Achtsamkeit im Beruf

Beruf

Was bedeutet Achtsamkeit?
Genau genommen ist die Achtsamkeit eine spezielle Form von Aufmerksamkeit. Die beiden Begriffe haben jedoch eine unterschiedliche Bedeutung:
während die Aufmerksamkeit den Fokus auf einen bestimmten Bereich für den Moment legt, betrachtet die Achtsamkeit das weite Spektrum der Situation um die es geht.
Der Begriff Achtsamkeit ist eigentlich im Buddhismus verankert. Dort soll man mit Achtsamkeit dem Leid begegnen und dieses somit mindern.

Wie kann Achtsamkeit im Beruf helfen?
Viele Fehler im Berufsalltag schleichen sich durch Routine ein: man schreibt am Tag die 30. Rechnung, den 17. Lieferschein, die 20. E-Mail und ist sich überhaupt nicht mehr wirklich dessen bewusst, was man eigentlich gerade tut. Der Automatismus führt zur Konzentrationsschwäche und zu Flüchtigkeitsfehlern.
Die Achtsamkeit jedoch hilft uns, unseren Berufsalltag zu entschleunigen und den Moment wieder bewusst zu erleben.
Wann immer Sie merken, dass sich dieser Automatismus einschleicht achten Sie genau wie in der Meditation auf Ihre Atmung. Spüren Sie die Luft, die in Ihre Lungen ein- und wieder ausströmt. Nehmen Sie den Augenblick bewusst wahr und handeln Sie auch im Anschluss völlig bewusst. Sie werden sehen, wie die Konzentration durch praktizierte Achtsamkeit dauerhaft gesteigert wird.

Achtsamkeit im Beruf bedeutet auch Ihr Arbeitsumfeld bewusst einzuschätzen: erwarten Sie von Kollegen und Vorgesetzten nicht zu viel, aber verkaufen Sie sich nicht unter Wert. Realisieren Sie Ihre Leistung und Fähigkeiten ganz bewusst, ohne dabei vorauszusetzen, dass Sie es jedem ausnahmslos Recht machen können.
Ein wichtiges Stichwort heißt Akzeptanz. Akzeptieren Sie die Fakten und reduzieren Sie somit bewusst Ihr Stresslevel.

Stressreduktion im Job durch Achtsamkeit
Sollten Sie unter Stress im Job leiden, sich häufig ausgelaugt und überarbeitet fühlen ist es an der Zeit, dass Sie auf sich selbst achten.
Legen Sie die Achtsamkeit neutral auf Ihren Beruf und betrachten Sie die Fakten die Sie vielleicht belasten: fallen viele Überstunden an? Ist das Arbeitsklima schlecht? Bekommen Sie zu wenig Gehalt? Werden Sie unfair behandelt?
Analysieren Sie achtsam, warum Sie gerade diesen Beruf bei diesem Arbeitsgeber gewählt haben. Sind die Punkte, die Sie damals die Wahl haben treffen lassen noch aktuell? Können und möchten Sie unter den aktuellen Bedingungen wirklich so weiterarbeiten, oder wäre es vielleicht an der Zeit sich nach einer Alternative umzusehen?

Im Internet finden Sie diverse Anbieter für Kurse (Yoga etc.) die Ihnen bei diesem Thema helfen können.
Wenden Sie Ihre Achtsamkeit an um Ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern – oder besuchen Sie eines der Seminare des MBSR.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>